Skip to content


Berlin: Kundgebung gegen „Operation Walküre Premiere“

Am 20.01.2009 fanden sich vor dem Starbucks gegenüber dem CineMaxX am Potsdamer Platz in Berlin ca. 30 Menschen ein, um unter dem Motto „Staufenberg abschalten – gegen deutsche Helden“ gegen die Premiere des Filmes „Operation Walküre – Das Stauffenberg Attentat“ zu protestieren.

Rund um die Feierlichkeiten auf dem Marlene Dietrich Platz fanden Kontrollen statt. Immer wieder wurden Menschen mit „V-Masken“ welche auf eine Aktion von „Anonymous“ AnhängerInnen gegen Tom Cruise Scientology Zugehörigkeit hindeutete, rausgegriffen und kontrolliert. Die eigentliche Kundgebung begann kurz nach 19.00 Uhr. Nach der Verlesung des Aufrufes, verweilten die ProtestiererInnen noch eine Weile. Die Polizei war mit ca. 10 BeamtInnen direkt am Kundgebungsort, verhielt sich aber relativ zurückhaltend. Dem „Pink Rabbit“, einer Kampagne der Naturfreundejugend gelang es dennoch, als „pinker Hase“ verkleidet auf den roten Teppich zu gelangen. Nach kurzer Verwirrung, wurde „Pink Rabbit“ dann vom Teppich verdrängt und nicht ins Gebäude gelassen.

Links:
nevergoinghome
Fragwürdige Traditionslinien Broschüre von „nevergoinghome“
Pink Rabbit Kampagne der Naturfreundejugend Berlin
Anonymous
andere Pressestimmen:
Heise Online – Anonymous vs. Scientology: Tom Cruise signiert Maske

Posted in General.


No Responses (yet)

Stay in touch with the conversation, subscribe to the RSS feed for comments on this post.



Some HTML is OK

or, reply to this post via trackback.