Skip to content


Patriq – Toter beim Castorprotest identifiziert

Der vor einer Woche entdeckte Tote bei Lüneburg ist mittlerweile identifiziert worden. Der 47 Jährige stammt aus Mainz und war wie vermutet zu den Protesten im Wendland angereist. Er war bisher nicht als vermisst gemeldet und das BKA identifizierte ihn anhand von Fingerabdrücken, die sie in einer polizeilichen Datenbank von ihm fanden. Die BILD Zeitung versucht in einem kurzen Artikel ihn auf einen Landfriedensbruch zu reduzieren. Freunde von Patriq starteten bei linksunten.indymedia.org einen Aufruf an Berliner GenossInnen mit denen er zusammen im Wendland wohl die letzten Tage seines Lebens verbracht hat, ausserdem würdigen sie seine langjährige politische Arbeit und sein wirken als Mensch.

Posted in General.


No Responses (yet)

Stay in touch with the conversation, subscribe to the RSS feed for comments on this post.



Some HTML is OK

or, reply to this post via trackback.