Skip to content


Proteste gegen Nazigedenken in Dresden

Laut Polizeiangaben trafen sich am 13. Februar 2011 am Dresdener Hauptbahnhof ca. 1300 Neonazis aus ganz Deutschland, um nach ihren Angaben ‚den Bombenofern von Dresden‘ zu gedenken. Begleitet wurde der Aufzug von Protesten aus dem bürgerlichem Spektrum, die z.B. eine Menschenkette mit mehreren zehntausend Menschen gegen den Aufzug durchführten. Auch antifaschistische Gruppen nutzten diese Platform um gegen den bürgerlichen Brei zu demonstrieren und bildeten in der Minute der Menschenkette eine spontane Demonstration. Die bereits relativ kurze Route der Neonazis wurde abermals durch die Polizeibehörden verkürzt. Laut unabhängigen Medienberichten zufolge, kam es am Rande des Aufmarsches immer wieder zu Zusammenstößen in einigen Vororten von Dresden.
Alle Bilder sind in druckbarer Qualität vorhanden. Bilder sind für antifaschistische Initiativen kostenlos erhältlich.

Posted in General.


No Responses (yet)

Stay in touch with the conversation, subscribe to the RSS feed for comments on this post.



Some HTML is OK

or, reply to this post via trackback.